Zurück zur Übersicht
Andreas BabeAndreas Babe | 23.08.2016

Der R├╝ckblick - was die MovePeople-Bande so treibt

Nach Muhen, ja das ist tatsächlich eine Ortschaft im Aargau und einem Jahr an der Badenerstrasse in Altstetten sind wir per Mai 2016 in das GGA West Gebäude direkt am Bahnhof Altstetten umgezogen. Zentraler, besser erreichbar, neuere Infrastruktur und mit neuen Kommunikations-Vorsätzen. Ab sofort berichten wir über Projekte, unsere Gedankengänge und möchten auch Einblicke hinter die Kulissen von MovePeople geben.

 

Internes

Die Startup-Zeit ist vorbei, da unser Unternehmen nun bereits mehr als drei Jahre im Handelsregister eingetragen ist. Wir haben in dieser Zeit mit vielen tollen Persönlichkeiten zusammengearbeitet und dürfen es mit vielen selbstverständlich immer noch. In den vergangenen Jahren hatten wir lediglich zwei personelle Veränderungen, entsprechend eingespielt ist das Team – auch die Freelancer. Strategisch haben wir einen grundlegenden Entscheid gefällt: wir entwickeln und designen mehrheitlich in Slowenien. Genauer gesagt in Bled, 150 Meter vom See. Für alle die es nicht kennen, unbedingt ein Besuch wert – wie auch Ljubljana, die wunderschöne Hauptstadt von Slowenien. Die Distanz war zu Beginn immer wieder eine Herausforderung, insbesondere die Kommunikation. Wir haben aus diesem Grund den Austausch intensiv gefördert – fliegen fleissig hin und her und lassen uns auch regelmässig in Zürich besuchen.

 

Was haben wir die letzten 12 Monate gemacht?

Wir arbeiteten an vier Kernprojekten. 

1. MoveCMS
 

Wir haben es satt, nur auf OpenSource Content Management Systeme zu setzen – dies bereits seit unserem ersten Projekt. Wieso?

  • Wir wollen unsere Roadmap selber machen und Tasks entsprechend nach unseren Kundenanforderungen priorisieren
  • Unser Sourcecode ist von uns, wir kennen jede Zeile und können dadurch viel schneller Arbeiten wie auch Fehler beheben
  • Updates bestimmen wir und wissen wo problematische Stellen sein könnten, welche wir vor dem Rollout detailliert auf Entwicklungsserver testen
  • Und und und..  
     

Selbstverständlich verwenden wir für kleinere, nicht anspruchsvolle Websites Systeme wie WordPress. Um Möglichkeiten über den Vorstellungen von Kunden auszureizen, entwickelten wir unser eigenes modular aufbauendes und ausbaufähiges CMS: MoveCMS. Es gibt viele Kritiker von selbstentwickelten CMS, grösstenteils, weil man gemäss den Stimmen danach von der Agentur abhängig ist. Dies stimmt nur teilweise, der grosse Vorteil jedoch ist, dass die Individualität jedes Unternehmens auch ein entsprechendes Web-System benötigt. Nur so hatten wir die Möglichkeit, individuelle Front- wie halt auch Backends mit prozessoptomierenden Möglichkeiten (Fokus auf Multichannel) zu einem bezahlbaren Preis umzusetzen. Kurz, wir arbeiteten extrem viel am MoveCMS und realisierten damit die neuen Auftritte für namhafte Kunden wie die international tätige Baumann Group, AZ Medien Print, X-TRA, Multiple Sklerose Gesellschaft und weitere. Aktuell in Umsetzung mit MoveCMS sind fünf Projekte, darunter eine Offert-Plattform wie auch der neue Auftritt von zuwebe und Moods im Schiffbau.
 

2. ERP-Berater.ch
 

Motiviert sind wir aber auch immer von eigenen Ideen. So entwickelten wir in der Zwischenzeit ERP-Berater, eine Plattform, welche Unternehmen die Wahl des richtigen ERP-Systems dank dem Konfigurator massiv erleichtert. Bereits mehr als 60% aller ERP-Anbieter in der Schweiz haben sich auf dem Portal registriert.

3. Leadrecord.com
 

Ein weiteres intern realisiertes Projekt nennt sich LeadRecord, welches wir Anfangs 2016 im Schweizer Markt lanciert haben. LeadRecord ermöglicht das, was viele für unmöglich halten – mit dem Tool findet man heraus, welche Unternehmen (bis zu 30% aller B2B –Besucher) seine Website besucht haben. Nicht nur das, es zeigt auch, welche Seiten sowie viele weitere spannende Useraktivitäten. Diese Informationen haben einen grossen Mehrwert für jedes Unternehmen hinsichtlich Verkauf und Marketing im B2B-Bereich. Besonders stolz sind wir darauf, nach unserem Wissen, der einzige in der Schweiz legale Anbieter zu sein. Der Service wurde von einer unabhängigen Zürcher-Anwaltskanzlei auf Herz und Nieren getestet und ein datenschutzrechtlicher Wiederspruch konnte nicht festgestellt werden.

4. Videoking.ch
 

Aufgrund der stetigen Kundennachfrage nach animierten Videos, haben wir uns entschieden den Bereich mit richtigen Animations-Cracks in unser Portfolio aufzunehmen und einen eigenen Brand zu lancieren. Videos sagen mehr als 1'000 Bilder, ab zum Showreel:

Ja, wir waren sehr beschäftigt und wir sind es auch in Zukunft, da uns unsere Ideen jeden Tag neu anspornen. Und nun lassen wir die ganze Welt, zumindest alle die es interessiert, daran teilhaben.  

Und wer bis zum Schluss fleissig gelesen hat, möchten wir natürlich belohnen. Wir sind, wie viele vermutlich kaum vermuten könnten, auch die Organisatoren der Rollschuh Disco. Den schnellsten Lesern schenken wir einen Gratiseintritt (inkl. Begleitperson). Die Drinks lassen wir uns aber gerne bezahlen. :) Schreib uns doch einfach ein E-Mail, wenn du am Freitag, 9. September noch nichts los hast.

Let's talk

Ziehen Sie den Brief in den Briefkasten